Das Europäische Vogelschutzgebiet Lewitz (SPA) Eine Naturperle in Mecklenburg-Vorpommern

 

Geologische Entstehung

Ebenso wie die gesamte norddeutsche Tiefebene liegt die Lewitz im Verbreitungsgebiet der letzten und demnach jüngsten Vereisung, dem Weichselglazial. Die Ablagerungen stammen somit aus der letzten Periode des Frankfurter Stadiums der Weichselvereisung.

Die Eis- und Zwischeneiszeit türmten nördlich der Lewitz gewaltige Gletschermassive auf. Im Pommerschen Stadium bildeten sich gigantische Schmelzwasserströme, die über die Störrinne, die östlich des Pinnower Sees gelegene Bielnitzrinne und die Demener Rinne nach Süden zur Elde flossen. Dadurch wurde die Lewitzniederung vollständig ausgeräumt und das heutige Lewitzbecken oder die Lewitzwanne geschaffen. In dieser etwa 220 km² großen Senke sammelte sich überschüssiges Schmelzwasser, was zur Bildung eines großen Sees führte. Dieses gewaltige Binnenmeer hatte immerhin die doppelte Größe des heutigen Müritzsees. Vor allem an der Elde türmten sich im Periglazial einige Binnendünen auf, die heute als Trockenstandorte bestehen.

Im Spätglazial entwickelte sich im Lewitzbecken eine typische Tundrenvegetation, was zur Entstehung von Rohböden führte. Das Spätglazial der Weichselvereisung endete 9700 v. Chr. Danach kam es im Holozän zu einer Moorbildung, welche die Lewitz als Niedermoorgebiet charakterisiert. Das so entstandene Moorgebiet bezeichnet man auch als Versumpfungsmoor, welches aus einem flachgründigen Torfkörper besteht. Infolge der geologischen Entstehung weist das heutige Kerngebiet der Lewitz von NW nach SO nur vier Meter Gefälle aus.

Quelle: ibs Ingenieurbüro Schwerin (1997): Naturschutzfachliche Bewertung und Behandlungsvorschläge für das Europäische Vogelschutzgebiet Lewitz. Gutachten im Auftrag des Umweltministeriums für Landwirtschaft und Naturschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Ralf Ottmann, Ihr Lewitzranger

 

Ich möchte Sie herzlich einladen, mit mir zusammen diese einzigartige mecklenburgische Naturperle kennenzulernen. Lassen Sie uns gemeinsam die Natur durchstreifen und imposante Vogelschwärme, majestätisch wirkende Rothirsche und fliegende Edelsteine beobachten. Entdecken Sie mit mir von Nebelschwaden durchströmte Wiesenflächen, mystisch wirkende Wasserläufe, knorrige Baumriesen und idyllisch gelegene Städte und Dörfer.

Copyright © 2015 Wild Nature. All rights reserved | Design by W3layouts | Technische Umsetzung: Themes by Janilein